Erosion in der Zerspanungstechnik


Innerhalb der Zerspanungstechnik zählt das Erodieren von Werkstücken zu einem der wichtigsten Verfahren. Bei der Erosion wird auf unterschiedliche Weise stückweise Material abgetragen, um auf diese Weise vordefinierte Konturen zu erzeugen. Doch wie funktioniert das Verfahren eigentlich im Detail und welche Unterschiede gibt es in Bezug auf die Durchführung?


#Was bedeutet Erosion in der Zerspanungstechnik genau?


Grundsätzlich bezeichnet das Erodieren ein abtragendes Fertigungsverfahren, bei dem einzelne Materialschichten durch thermische oder chemische Verfahren von Werkstücken abgetragen werden. Die Erosion ist dabei vor allem für Teile geeignet, die komplexe Konturen aufweisen und sich daher nicht ideal bei alternativen Verfahren aufspannen lassen. Dank der Erosion ist es möglich, Bauteile mit komplizierter Formgebung wie unter anderem Schnittwerkzeuge aus ganzen Werkstücken herzustellen. Da sich auf diese Weise auch kleinste Formen präzise realisieren lassen, ist das Verfahren des Erodierens vor allem für die CNC-Zerspanung von großer Bedeutung. So arbeiten die Maschinen beim Drahterodieren beispielsweise vollautomatisch, wobei sie sehr genau von der NC-Steuerung geführt werden. Die Erosion unterscheidet sich deutlich von konventionellen Zerspanungsverfahren wie unter anderem dem Fräsen, Bohren oder Drehen und stellt eine kostengünstige Alternative für die Herstellung von aufwändigen Formen mit kleinsten Radien dar.



#Für welche Zwecke werden erodierende Verfahren in der Praxis genutzt?


Aufgrund der hohen Genauigkeiten erodierender Verfahren und einer Toleranzabweichungen im Mikrometerbereich, findet die Technik vor allem dann Anwendung, wenn besonders kleine und feine Strukturen erzeugt werden müssen. Typische Werkstoffe sind dabei Stahl, Hartmetalle oder spezielle Keramiken. Insbesondere im Bereich des Werkzeug- und Formenbaus ist das Erodieren eine wichtige Voraussetzung für die Herstellung. Analog dazu finden erodierende Verfahren ebenfalls im Fahrzeugbau sowie der Medizintechnik Anwendung. Neben der hohen Präzision überzeugen erodierende Fertigungsverfahren weiterhin durch ihre Wirtschaftlichkeit. So bewältigen die modernen Maschinen heute mühelos Arbeiten, für die vor einigen Jahren noch wesentlich mehr Zeit sowie trickreiche Produktionsschritte notwendig waren.


 


#Welche Verfahren gibt es im Bereich der Erosion?


Eines der am weitesten verbreiteten Verfahren ist das Funkenerodieren, bei dem durch elektrische Entladungsprozesse zwischen einer Elektrode und dem leitenden Werkstück Material abgetragen wird. Die Bearbeitung wird dabei in einem nichtleitenden Medium – auch Dielektrikum genannt – durchgeführt. Im Bereich des Funkenerodierens wird zwischen dem Bohrerodieren, Drahterodieren sowie dem Senkerodieren unterschieden. Ein wesentlicher Vorteil des Funkenerodierens ist, dass mit der Hilfe des Verfahrens auch schwer zerspan bare Werkstücke wie unter anderem besonders harte Materialien bearbeitet werden können. Weiterhin ist die Herstellung von Oberflächen mit variabler Rauigkeit sowie nicht vorhandenen Graten möglich. Ein Nachteil ist, dass die Elektrodenherstellung sowie das Einrichten der Maschinen mit einem hohen Aufwand einhergehen. Neben den genannten thermischen Verfahren existieren weiterhin Methoden zum chemischen Abtragen von Werkstücken. Von wirtschaftlicher Relevanz ist hierbei insbesondere das elektrochemische Abtragen, welches auch Elysieren genannt wird. Dieses Verfahren eignet sich ebenfalls sehr gut für die Bearbeitung von harten Materialien, wobei die Bandbreite hinsichtlich der möglichen Arbeiten von einfachen Entgratungsarbeiten bis hin zur Erstellung komplizierter Formen reicht. ECDM-Verfahren bezeichnen hybride Fertigungsverfahren, welche eine Kombination der Funkenerosion und des elektrochemischen Abtragens darstellen.



#Das Fazit


Zusammengefasst zeigt sich, dass es sich bei der Erosion um ein äußerst komplexes Gebiet handelt, in dem gleich eine ganze Reihe an technischen Verfahren Anwendung finden. Hier zeigt sich wieder einmal sehr deutlich die Vielseitigkeit des Berufsfeldes innerhalb der Zerspanungstechnik.


Website der Firma August Müller CNC-Zerspanungstechnik GmbH: www.august-mueller.de

Olaf Schröder

Ich bin Gastautor und schreibe für die August Müller CNC-Zerspanungstechnik GmbH in Uelzen.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für diesen Artikel und der Darstellung über die Wichtigkeit der Erosion in der Zerspanungstechnik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.